Ist eine Penisverlängerung wirklich möglich?

Oftmals stellt sich jungen, aber auch älteren Männern die heimliche Frage, ob es überhaupt möglich ist, den Penis zu vergrößern. Bei so vielen Produkten, die einem dabei über den Weg laufen, lässt sich leicht die Übersicht verlieren, sodass man gar nicht mehr weiß, was man glauben soll. Eins sei gesagt, die Penisverlängerung ist durchaus möglich, und zwar nicht auf medizinisch, sonder auch mittels anderer Methoden. Diese können motorisch oder mechanisch auf den Penis wirken, wobei bei den mechanischen Methoden oftmals auf zum Beispiel die Penispumpe zurückgegriffen wird. Bei dieser Pumpe zur Penisvergrößerung handelt es sich um einen Kunststoffzylinder, der am Ende mit einem Erektionsring versehen ist, und in welchen letzt endlich der Penis bis zur Peniswurzel eingeführt wird.

box_final

Mit dem Vakuumregler lässt sich die Stärke individuell einstellen, mit welchem Blut aus den Beckenvenen in die Schwellkörper des Penis gedrückt werden. In Verbindung mit dem Penisring kann anschließend die Erektion gehalten werden. Das Vakuum hat dabei zum Effekt, dass sich das Blut in den Schwellkörpern verdickt, was sich letztendlich auf das Volumen des erregten Gliedes auswirkt, welches mit Hilfe des Ringes auch noch nach der Ejakulation aufrecht erhalten werden kann. Aber Vorsicht: Man sollte hier bei der Auswahl auf medizinische Tests achten und nicht auf irgendwelche besseren Sex-Toys zurückgreifen, die im Endeffekt nichts verbessern oder sogar gefährlich sein können. Die Frage ist also: Gibt es wirklich nur diese Möglichkeiten oder muss man sogar tatsächlich eine OP durchstehen? Nein, muss man nicht. Natürlich wird einem durch zwielichtige und nicht medizinisch geprüfte Hersteller suggeriert, entspricht aber nicht der Wahrheit.

Verschiedene natürliche Methoden

Bei der Methode zur Penisvergrößerung mittels einer Penispumpe ist wie bereits festgestellt eine mechanische Methode. Eine natürliche Penisvergrößerung kann durch motorische Methoden erreicht werden. Das sind Übungen die ein Mann ohne Geräte durchführen kann, wie zum Beispiel das Jelquing. Dabei nimmt der man das halb erigierte Glied in den allseits bekannten „OK-Griff“, bei dem der Daumen zusammen mit dem Zeigefinger ein O bildend den Penis an der Wurzel umgreifen. Es wird gedrückt bis ein ordentlicher Druck verspürt wird und die Hand wird nach vorne in Richtung Eichel geschoben.

Bevor man am Ende ankommt, umschlingt man mit der anderen Hand den Schaft des Penis bevor man die Eichel mit der anderen Hand loslässt, sodass sich das Glied während der gesamten Massage von zehn bis zwanzig Minuten in dem „OK-Griff“ befindet. Penis vergrößern mit der Jelquing – Methode kann trocken oder mit Gleitcremes befeuchtet durchgeführt werden. Gleitcremes erweisen sich dabei als besonders nützlich, da diese zusätzlich die Durchblutung des Penis fördern. Durch das Massieren im „OK-Griff“ stellt seich eine Überdehnung des Bindegewebes ein, bei der Platz für neues Bindegewebe geschaffen wird. Ob die Jelquing Übungen aber hilft, ist nicht genau geklärt. Unsere Jelqing Erfahrung hat gezeigt, dass die Methode nur eine beschränkte Wirkung hat.

Penis natürlich vergrößern – Es gibt mehrere Wege

Verschieden Methoden beruhen auf dem Dehnen der Gliedmaßen, sodass durch die kontinuierlichen Strapazen des Gewebes Zellneubildungsprozesse angestoßen werden. Es wird sich also seitens des Körpers auf die externe Stimulation in Form von Dehnung eingestellt, sodass dieser mit der Bildung neuen Bindegewebes im Bereich der Dehnung reagiert. Zur Penisvergrößerung ist diese Zellneubildung essentiell und ihr wird auch letztendlich die Möglichkeit sich den Penis zu vergrößern verdankt. Neben dem Jelqing, was manchmal auch Jelque- Technik genannt wird und nicht selten mit Christopher Larsson in Verbindung gebracht wird, gibt es auch Xtrasize. Xtrasize ist ein pflanzliches Mittel in Tablettenform. Damit ist auch klar, dass es Penis vergrößern Tabletten gibt.  Unsere Xtrasize Erfahrung, die in einem Xtrasize Test endete, stellen wir ebenfalls auf dieser Internetseite vor. Somit bleibt festzuhalten, dass es nicht nur eine Methode gibt, um die Größe vom Penis zu vergrößern. Die Penisvergrößerung Übungen beinhalten die Jelquing Übungen und die Penisvergrößerung Pillen, die Xtrasize heißen.

Phallosan forte – Der Phallosan Streckgürtel

Der Hersteller Phallosan bietet einen Gürtel an, welcher von dem Mann für einen längeren Zeitraum getragen werden kann. Bei dem Gürtel werden Eichel und Vorhaut von einer Schutzkappe und einem dichten Kondom artigen Gebilde umhüllt. Dort wird der Penis eingespannt und einem kontinuierlich dehnendem Zug ausgesetzt. Dabei ist der Druck, welcher auf dem Penis lastet nicht all zu hoch, denn dem Gürtel zur Penisvergrößerung wird nachgesagt sanft und effektiv zu wirken. Wendet man den Streckgürtel von Phallosan richtig an, ist mit keinen Nebenwirkungen zu rechnen.

Es wird bei der Anwendung ein einfacher Mechanismus in Gang gesetzt, auf eine Art und Weise, wie es bereits von Naturvölkern angewendet wurde. Durch die ständige Dehnung des Gewebes wird es stimuliert sich Zellen neu zu bilden, sodass sich dadurch bei kontinuierlicher Dehnung die Penisvergrößerung einstellt. Bei den Naturvölkern wurde damit Haut, Hals oder die Gliedmaßen verlängert, was sich auch auf den Penis anwenden lässt.

Vorteile des Streckgürtels

Es stellen sich viele Vorteile bei der Nutzung des Streckgürtels ein. Zunächst ist es ein großer Pluspunkt, dass auf Medikamente verzichtet werden kann wenn man den Streckgürtel nutzt, und somit nicht auf die inneren Organe, das Wohlbefinden oder gar auf die Psyche einwirkt. Des Weiteren ist der Streckgürtel recht unauffällig und kann unter der Kleidung getragen werden, ohne dass dieser gesehen wird. Selbst bei Nacht kann man den Gürtel anlegen ohne den Schlaf zu beeinträchtigen, da die Zugstärke regulierbar ist.

Außerdem werden Männer nacg ein paar Tagen der ersten Anwendung nichts mehr von dem Streckgürtel zu spüren, weil sie sich bereits an das Gerät gewöhnt haben. Durch die Protector-Kappe, welche aus Ultrasoft-Silikon besteht, können Männer den Gürtel lange tragen (übrigens auch ohne Probleme für Allergiker). Es wurde somit aufgezeigt, dass es neben den methodischen Möglichkeiten auch durchaus Anbieter gibt, die mit einer medizinischen Prüfung und positiven Ergebnissen auf mechanische Weise eine Unterstützung darstellen können.

Ist die operative Penisvergrößerung der letzte Ausweg?

Viele Männer denken, dass eine Penisvergrößerung OP die letzte Chance ist, um eine Penisverlängerung zu erreichen. Allerdings reicht ein Blick in ein beliebiges Penisvergrößerung Forum, um die teilweise krassen möglichen Nebenwirkungen zu entdecken. Generell ist eine OP immer eine Belastung für den Körper und da ist die Penisvergrößerung OP keine Ausnahme. Wer  möchte kann dann auch mal Kontakt zu einigen Herren aufnehmen. Wenn der Kontakt dann einmal besteht wird sicherlich schnell deutlich, dass eine operative Penisvergrößerung nicht ist, was mal eben so gemacht und überstanden werden kann. Wer den Kontakt scheut, kann auch einfach mal Penisvergrößerung OP und Video eingeben. Das Video gibt dann einen genaueren Einblick in diesen Eingriff.

Risikowarnung

 

 

 

 
Testsieger 2015:
Natürliche Penisvergrösserung ohne OP
* Wie man ohne Operation und Pillen seinen Penis vergrössern kann
* Dauerhaufte Ergebnisse in Länge und Umfang
* Studien beweisen Wirksamkeit
* Methoden schon von Urvölkern verwendet
ist das beste Gerät zur Penisvergrösserung
Im Test 2016 hat uns Phallosan als Testsieger überzeugt
Medizinisches Gerät
Funktion durch Studien belegt
Ergebnisse schon nach wenigen Wochen